2-Mercaptoethanol Produkt Beschreibung

2-Mercaptoethanol Struktur
60-24-2
  • CAS-Nr.60-24-2
  • Bezeichnung:2-Mercaptoethanol
  • Englisch Name:2-Mercaptoethanol
  • Synonyma:2-Mercaptoethanol;2-Hydroxyethanthiol;Monothioethylenglykol;Thioglykol
    BME;2-ME;emery5791;THIOGLYCOL;Emery 5791;Sipomer 2ME;usafek-4196;USAF ek-4196;2-THIOETHANOL;Monothioglycol
  • CBNumber:CB8215961
  • Summenformel:C2H6OS
  • Molgewicht:78.13
  • MOL-Datei:60-24-2.mol
2-Mercaptoethanol physikalisch-chemischer Eigenschaften
  • Schmelzpunkt: :-100 °C
  • Siedepunkt: :157 °C(lit.)
  • Dichte :1.115 g/mL at 20 °C
  • Dampfdichte :2.69 (vs air)
  • Dampfdruck :1 mm Hg ( 20 °C)
  • Brechungsindex :n20/D 1.500(lit.)
  • FEMA  :4582 | 2-HYDROXYETHANETHIOL
  • Flammpunkt: :165 °F
  • storage temp.  :2-8°C
  • Löslichkeit :H2O: 1 mL/mL
  • Aggregatzustand :liquid
  • pka :9.72(at 25℃)
  • Farbe :Clear colorless to slightly yellow
  • Wichte :1.119 (20/4℃)
  • PH :4.5-6 (500g/l, H2O, 20℃)
  • Explosionsgrenze :2.3-18%(V)
  • Wasserlöslichkeit :soluble
  • FreezingPoint  :<100℃
  • Sensitive  :Air Sensitive & Hygroscopic
  • maximale Wellenlänge (λmax) :λ: 260 nm Amax: 1.5
    λ: 280 nm Amax: 0.3
  • JECFA Number :1925
  • Merck  :14,5869
  • BRN  :773648
  • CAS Datenbank :60-24-2(CAS DataBase Reference)
  • NIST chemische Informationen :Ethanol, 2-mercapto-(60-24-2)
  • EPA chemische Informationen :Ethanol, 2-mercapto-(60-24-2)
Sicherheit

2-Mercaptoethanol Chemische Eigenschaften,Einsatz,Produktion Methoden

  • ERSCHEINUNGSBILD FARBLOSE FLüSSIGKEIT MIT CHARAKTERISTISCHEM GERUCH.
  • CHEMISCHE GEFAHREN Zersetzung beim Erhitzen unter Bildung giftiger Gase mit Schwefeloxiden. Reagiert mit Oxidationsmitteln.
  • ARBEITSPLATZGRENZWERTE TLV nicht festgelegt (ACGIH 2005).
    MAK nicht festgelegt (DFG 2005).
  • AUFNAHMEWEGE Aufnahme in den Körper durch Inhalation der Dämpfe, über die Haut und durch Verschlucken.
  • INHALATIONSGEFAHREN Nur ungenügende Angaben vorhanden über die Geschwindigkeit, mit der eine gesundheitsschädliche Konzentration in der Luft beim Verdampfen bei 20°C erreicht wird.
  • WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION WIRKUNGEN BEI KURZZEITEXPOSITION:
    Die Substanz reizt Augen, Haut und Atemwege. Möglich sind Auswirkungen auf das Zentralnervensystem.
  • LECKAGE Ausgelaufene Flüssigkeit möglichst in abdichtbaren Behältern sammeln. Reste mit Sand oder inertem Absorptionsmittel aufnehmen und an einen sicheren Ort bringen.
  • R-Sätze Betriebsanweisung: R20/22:Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken.
    R24:Giftig bei Berührung mit der Haut.
    R34:Verursacht Verätzungen.
    R51/53:Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
    R36/37/38:Reizt die Augen, die Atmungsorgane und die Haut.
    R22:Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
    R23/24/25:Giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.
  • S-Sätze Betriebsanweisung: S26:Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
    S36/37/39:Bei der Arbeit geeignete Schutzkleidung,Schutzhandschuhe und Schutzbrille/Gesichtsschutz tragen.
    S45:Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (wenn möglich, dieses Etikett vorzeigen).
    S61:Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rate ziehen.
    S29:Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
    S23:Gas/Rauch/Dampf/Aerosol nicht einatmen(geeignete Bezeichnung(en) vom Hersteller anzugeben).
    S27:Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen.
  • Aussehen Eigenschaften C2H6OS, Hydroxyethylmercaptan, Thioglykol
  • Gefahren für Mensch und Umwelt Gefährliche Reaktionen mit Starken Oxidationsmittel, Säuren möglich. Dämpfe bilden mit Luft explosionsfähige Gemische.
    Gesundheitsschädlich beim Verschlucken. Giftig bei Berührung mit der Haut. Reizt Augen, Atmungsorgane und die Haut.
    LD50 (oral, Ratte): 244 mg/kg.
    Systemische Wirkungen: ZNS-Störungen (Übelkeit, Erbrechen). Nach Aufnahme großer Mengen: Krämpfe, Narkose, Kollaps.
    wassergefährdender Stoff (WGK 3).
    Stark geruchsbelästigender Stoff.
  • Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln Nur für Sachkundige zugänglich, dicht verschlossen, an gut belüftetem Ort bei +15 bis +25 鳦 lagern.
    Schutzbrille mit Seitenschutz und oberer Augenraumabdeckung
    Neopren-Schutzhandschuhe als kurzzeitiger Spritzschutz.
  • Verhalten im Gefahrfall Mit flüssigkeitsbindendem Material, z.B. Vermiculite, aufnehmen, entsorgen und nachreinigen. Dämpfe nicht einatmen.
    Wasser, CO2, Schaum, Pulver.
    Im Brandfalle Enstehung giftiger Dämpfe (SOx) möglich.
  • Erste Hilfe Nach Hautkontakt: Sofort mit viel Wasser und evtl. Seife abwaschen.
    Nach Augenkontakt: Mindestens 10 Minuten mit Wasser spülen. Arzt!
    Nach Einatmen: Sofort Frischluft. Arzt!
    Nach Verschlucken: Viel Wasser trinken lassen, Erbrechen auslösen, Arzt hinzuziehen.
    Nach Kleidungskontakt: Verschmutzte und getränkte Kleidung sofort ausziehen!
    Ersthelfer: siehe gesonderten Anschlag

  • Sachgerechte Entsorgung Falls Recycling nicht möglich, als Sonderabfall entsorgen, zuständige Stellen: Hubland-Herr Riepl:8884711, Klinikum-Herr Uhl:2015557.
  • Chemische Eigenschaften Clear colorless liquid
  • Verwenden 2-Mercaptoethanol is used in the synthesis of nano-graphene for cellular imaging and drug delivery. Also used in the synthesis of multifunctional polymeric micelle used in specific targeting of tumor disruption.
  • Allgemeine Beschreibung A water-white liquid. May be toxic by ingestion, inhalation, or skin absorption.
  • Air & Water Reaktionen No rapid reaction with air. No rapid reaction with water.
  • Reaktivität anzeigen Organosulfides, such as 2-Mercaptoethanol, are incompatible with acids, diazo and azo compounds, halocarbons, isocyanates, aldehydes, alkali metals, nitrides, hydrides, and other strong reducing agents. Reactions with these materials generate heat and in many cases hydrogen gas. Many of these compounds may liberate hydrogen sulfide upon decomposition or reaction with an acid.
  • Hazard Toxic by inhalation and ingestion.
  • Health Hazard TOXIC; inhalation, ingestion or skin contact with material may cause severe injury or death. Contact with molten substance may cause severe burns to skin and eyes. Avoid any skin contact. Effects of contact or inhalation may be delayed. Fire may produce irritating, corrosive and/or toxic gases. Runoff from fire control or dilution water may be corrosive and/or toxic and cause pollution.
  • Brandgefahr Combustible material: may burn but does not ignite readily. When heated, vapors may form explosive mixtures with air: indoors, outdoors and sewers explosion hazards. Contact with metals may evolve flammable hydrogen gas. Containers may explode when heated. Runoff may pollute waterways. Substance may be transported in a molten form.
  • Sicherheitsprofil Poison by ingestion, skin contact, and intraperitoneal routes. Moderately toxic by intravenous route. A skin and severe eye irritant. Human mutation data reported. A combustible liquid when exposed to heat, flame, or oxidizers. To fight fire, use alcohol foam, CO2, dry chemical. When heated to decomposition it emits highly toxic fumes of SOx. See also MERCAPTANS.
  • läuterung methode Purify it by distilling in a vacuum. Distilling at atmospheric pressure causes some oxidation and should be done in an inert atmosphere. [Woodward J Chem Soc 1892 1948.] It has a foul odour, is irritating t o the eyes, nose and skin — should be handled in an efficient fume cupboard. It is miscible with H2O, EtOH, Et2O and *C6H6 and the UV has max at 235nm. The 2,4-dinitrophenyl thioether has m 101-102o (from EtOH or aqueous MeOH) [Grogen et al. J Org Chem 20 50 1955]. [Beilstein 1 IV 2428.]
2-Mercaptoethanol Upstream-Materialien And Downstream Produkte
Upstream-Materialien
Downstream Produkte
2-Mercaptoethanol Anbieter Lieferant Produzent Hersteller Vertrieb Händler.
Global(0)Suppliers
60-24-2, 2-Mercaptoethanol Verwandte Suche:
  • THIOETHYLENE GLYCOL
  • THIOGLYCOL
  • BETA-MERCAPTOETHANOL
  • BME
  • HYDROXYETHYL MERCAPTAN
  • MERCAPTOETHANOL
  • 2-THIOETHANOL
  • 2-HYDROXY-1-ETHANETHIOL
  • 2-HYDROXYETHYLMERCAPTAN
  • 2-HYDROXYETHANETHIOL
  • 2-MERCAPTHOETHANOL
  • 2-ME
  • 2-MERCAPTOETHANOL
  • 2-Mercaptoethanoic acid
  • 2-Mercaptoethanol Thioethylene glycol
  • 2-Mercaptoethanol, Molecular Biology Grade Thioethylene glycol, Molecular Biology Grade
  • b-Mercaptoethanol, MB Grade (1.12006)
  • Thioethylene glycol~Thioglycol
  • 2-MERCAPTOETHANOL CELL CULTURE TESTED
  • 2-MERCAPTOETHANOL, A PRODUCT OF ELF ATOC HEM (2ME)
  • 2-MERCAPTOETHANOL, FOR MOLECULAR BIOLOGY
  • 2-MERCAPTOETHANOL ELECTROPHORESIS*REAGEN T
  • 2-MERCAPTOETHANOL MOLECULAR BIOLOGY*REAG ENT
  • 2-MERCAPTOETHANOL MOLECULAR BIOLOGY GRADE 99.9%
  • 2-MERCAPTOETHANOL PROTEOMICS
  • 2-MERCAPTOETHANOL CELL CULTURE REAGENT 99.9%
  • 2-MercaptoethanolForSynthesis
  • 2-MercaptoethanolGr
  • 2-Mercaptoethanol~99%
  • 2-Mercaptoethanol,98+%
  • 2-Mercaptoethanol, extra pure, 99%
  • 2-MERCAPTOETHANOL,ELECTROPHORESISGRADE
  • 2-MERCAPTOETHANOL, FOR MOLECULAR BIO
  • β-Mercaptoethanol, Molecular Biology Grade
  • ?-hydroxyethanethiol
  • 1-Ethanol-2-thiol
  • 1-Hydroxy-2-mercaptoethane
  • 1-Mercapto-2-hydroxyethane
  • 2-Mercapitoethanol
  • 2-mercapotethanol
  • 2-Mercapto-1-ethanol
  • 2-mercapto-ethano
  • 2-Mercaptoethanol, 99%, for electrophoresis and molecular biology
  • 2-Mercaptoethyl alcohol
  • 2-mercaptoethylalcohol
  • 2-Sulfanylethanol
  • beta-Hydroxyethanethiol
  • beta-Hydroxyethylmercaptan
  • Emery 5791
  • emery5791
  • ethanol,2-mercapto-
  • Ethylene glycol, monothio-
  • ethyleneglycol,monothio-
  • Ethylenethioglycol
  • Ethylenethionglycol
  • mercapto-2ethanol
  • mercaptoethanol(non-specificname)
  • monothio-ethyleneglyco